Es ist mal wieder an der Zeit ein Resümee zu ziehen. In diesem Blogartikel möchte ich dir gerne zeigen, wie ich meinen allerersten Online Kurs auf den Markt gebracht habe und in nur 1 Monat 11.376 € Umsatz damit erzielen konnte – und zwar komplett passiv. Es hat mich 5 Jahre gebraucht an diesen Punkt zu kommen, heute möchte ich dir hier die wichtigsten Eckpfeiler meiner Strategie zeigen.

5-stellige Umsätze haben immer etwas Magisches wie ich finde. Wenn ich ein neues Angebot auf den Markt bringe ist es das erste Ziel immer für mich, dass erst mal irgendjemand das Angebot kauft, dann dass es nicht nur einer, sondern mindestens drei Personen kaufen. Bei einer Person könnte es Zufall sein, aber nicht mehr bei drei Personen und dann ist es eigentlich nur noch eine Frage des richtigen Marketings, mehr Menschen von deinem Angebot zu begeistern.
Und wenn dann die ersten 5-stelligen Umsätze im Monat geschafft sind, ist es für mich immer ein Meilenstein. Denn jetzt ist das Gröbste geschafft und jetzt geht es eigentlich nur noch darum, dieses Ergebnis Monat für Monat zu wiederholen und schon bist du auf dem besten Weg zu deinem 6-stelligen Jahresumsatz. Das System ist immer das Gleiche und funktioniert einfach. Warum das so ist, zeige ich dir am Ende des Artikels, denn es ist jetzt nicht das erste Mal, dass das funktioniert, sondern das dritte Mal. (Was habe ich gerade dazu gesagt, kein Zufall. 🙂 )
Doch bevor ich dir die einzelnen Elemente vorstelle und zeige, wie ich das umgesetzt habe, möchte ich noch eine Sache zu den hier aufgezeigten Umsätzen und konkreten Zahlen sagen. Das alles passiert nicht über Nacht, es steckt eine Menge Arbeit dahinter und man muss auch wirklich Gas geben. Ich spreche deshalb so offen und ehrlich mit dir über meine Ergebnisse und Umsätze, weil ich dir zeigen möchte, dass ein grundsolides Geschäftsmodell dahinter steckt und dass es kein Hexenwerk ist, sondern für Jedermann und Jedefrau umsetzbar ist.

Schritt 1: Dein Online Marketing – Fokus auf Facebook Ads

facebook adsDas Herzstück meiner kompletten Marketingstrategie ist es, neue E-Mail Abonnenten für meine E-Mail Liste zu gewinnen. Wie das funktioniert, habe ich in diesem Beitrag näher beschrieben. Wenn du jetzt einen Online Kurs erstellt hast und einen automatisierten Verkaufstrichter für diesen Kurs aufbauen möchtest, dann stehst du meiner Meinung nach als allererstes vor der Herausforderung: Wie gewinne ich denn regelmäßig neue Interessenten für mein Angebot? Tag für Tag.
Jetzt kannst du natürlich allerhand Online Marketingmaßnahmen machen: Blog schreiben, Webinare veranstalten, Social Media machen usw. Doch das ist für die meisten Menschen nicht so planbar, manchmal kommen mehr neue Kontakte ins Haus, manchmal weniger.
Eine weitere Alternative dazu, die berechenbarer ist, sind die Facebook Werbeanzeigen (auch Facebook Ads genannt). Doch ich empfehle dir nicht, deinen Online Kurs direkt über die Facebook Werbeanzeigen zu bewerben, sondern stattdessen ein sogenanntes Freebie vorzuschalten. In meinem Fall ist es ein kostenfreies E-Book über Facebook Marketing. Dieses E-Book bewerbe ich an meine Zielgruppe, die ich sehr sehr genau über die Facebook Ads definieren kann und so erscheint diese Anzeige im News Feed meiner Zielgruppe.

Wenn sich jetzt jemand für das kostenfreie E-Book interessiert, gibt er seine E-Mail Adresse ein und fordert das E-Book an. Jetzt habe ich die Erlaubnis meinen neuen Kontakt per E-Mail anzuschreiben.

Die Investition: Da es ja immer das Ziel ist kluge Investitionen zu tätigen, zeige ich dir auch einmal auf, was ich pro Monat für jeden einzelnen Schritt investiere. Und Facebook Ads sind natürlich die umfangreichste Investition in diesem Funnel. Hier investiere ich pro Tag 30 € Budget, macht im Monat circa 900 €.

Schritt 2: E-Mail Marketing – Baue Vertrauen auf

Und jetzt beginnt die eigentliche Arbeit. 🙂 Denn du musst dir vorstellen, es handelt sich ja hier um einen sogenannten „kalten Kontakt“. Die Person hat (noch) keine genaue Idee, wer du bist und was du für sie tun kannst. Jetzt gilt es erst mal Vertrauen aufzubauen und weitere tolle und nützliche Tipps an die Hand zu geben. Dies machst du über sogenannte Follow-up E-Mails, das sind automatisierte E-Mails, die du einmal erstellst und die dann an deinen neuen Kontakt gesendet werden. Hierfür nutze ich Klick-tipp als E-Mail Marketing System, was ich dir auch wärmstens empfehlen kann.

Die Investition: Klicktipp kannst du im kleinsten Paket ab 27 € pro Monat bekommen. Das E-Mail Marketing System übernimmt die Technik hinter dem Double Optin Prozess, Follow up E-Mails und Newsletter und ein ziemlich schlaues Tagging, was dir dabei hilft tolle Reports zu erstellen.

Schritt 3: Auto-Webinare – Gewinne erste Kunden

So, jetzt hat der neue User also allerhand Infos von dir bekommen: ein kostenfreies E-Book und weitere Zusatztipps rund um das Thema. Wenn du das gut machst und hier erstes Vertrauen aufbaust, dann stehen die Chancen gut, dass der neue User sich auch für dein Angebot interessiert. Jetzt könnten wir natürlich über unser E-Mail Marketing eine Kampagne starten und den Online Kurs bewerben. Das habe ich eine Zeitlang so gemacht, jedoch ist die Conversion Rate recht gering gewesen.
Seit einigen Wochen schalte ich deshalb noch einen weiteren Schritt dazwischen. Man kann sich jetzt zu einem kostenlosen Webinar anmelden. Doch es ist in diesem Fall kein klassisches webinarisLive-Webinar, sondern ein Auto-Webinar. Der Vorteil für den Zuschauer ist hier, dass du einfach die Möglichkeit hast, viele Termine zu unterschiedlichen Zeiten für dein Webinar anzubieten. Bei Live-Webinaren ist es immer das Problem, dass einfach nie Jeder, der gerne dabei wäre, zu dem Zeitpunkt auch kann. Im Webinar sieht und hört dich dein neuer User jetzt auch einmal persönlich, was auch wieder das Vertrauen steigert. Und der Vorteil für dich selbst ist natürlich eine Zeitersparnis.
Ich mache es so,  ich halte das Webinar 1x live. Dann verwende ich die Aufzeichnung und mache ein Auto-Webinar daraus um noch mehr Menschen auch langfristig an diesen kostbaren Inhalten teilhaben zu lassen.  Der Inhalt selbst ist so aufgebaut, dass ich im Webinar circa 45 Minuten hochwertigen Content und viele Tipps rund um das Thema liefere. Am Ende des Webinares lade ich dann alle Teilnehmer ein, bei meinem Online Kurs – in diesem Falle Facebook Marketing – mitzumachen um noch detaillierter – Schritt für Schritt – in 4 Wochen dies gemeinsam mit mir umzusetzen.

Investition: Als Software für diese Auto-Webinare nutze ich Webinaris, was ich dir an dieser Stelle übrigens wärmstens empfehlen kann. Die Webinaris Software gibt es ab 29 € pro Monat.

Schritt 4: Online Bezahlsystem – Lastschrift, Paypal, Kreditkarte & Co.

bestellformularIm besten Fall hast du jetzt also den ein oder anderen von deinem Angebot überzeugt. Jetzt finde ich persönlich es superwichtig, dass du ein Online Bezahlsystem hast und damit einen Link hast, zu dem du deine neuen Interessenten schicken kannst, dass sie dort den Zugang direkt buchen. Der Buchungsvorgang sollte deinem Kunden so einfach wie möglich gemacht werden und Online Bezahlung gehört für dein Online Business einfach als Must-have mit dazu. 🙂 Viele nutzen hier Digistore24, was ich dir für den Anfang auch sehr empfehle. Ich selbst nutze für meine hochpreisigeren Angebote Fastbill automatic. Hier gibt es einen Link zu einem Bestellformular und ich gebe Paypal, Kreditkarte oder Lastschrifteinzug als Möglichkeiten der Online Zahlung. Dein neuer Interessent kann also über dein Buchungssystem ganz einfach das Angebot buchen und auch du erhältst den Zahlungseingang deiner Umsätze sofort.

Investition: Für den Anfang empfehle ich dir Digistore24, damit hast du keine monatlichen Kosten, sondern zahlst 7,9 % deines Umsatzes für die Zahlungsabwicklung. Die Alternative dazu ist Fastbill Automatic mit 59 € pro Monat Fixkosten plus 1,25 % auf deinen Umsatz.

Schritt 5: Geschützter Mitgliederbereich – Wo deine Kurse zu Hause sind

membershipWenn du so wie ich einen Online Kurs als Selbstlernkurs verkaufst, solltest du dem neuen Kunden auch direkten Zugang zum Kurs ermöglichen. Wenn du eine WordPress Seite hast, empfehle ich dir hier unbedingt das Plugin Digimember. Mit Digimember kannst du ganz einfach einen geschützten Mitgliederbereich einrichten. Nach erfolgreicher Buchung bekommt mein neuer Kunden sofortigen Zugang zum Kurs über den Mitgliederbereich und kann hier direkt loslegen. Das alles läuft komplett automatisiert, das ist es ja gerade, was mich an diesen neuen Technologien so begeistert. Ich kann mich ganz auf das konzentrieren, was meine Stärke ist, nämlich mein Wissen in Online Kurse zu bringen und das ganze Drumherum, einmal aufgesetzt und dann läuft es automatisch, meine Kunden bekommen ihre Zugänge und arbeiten sich durch die Materialen, egal ob ich gerade mit einem anderen Kunden im Termin bin oder am Wochenende meine FreeDays genieße.

Investition: Wenn du eine WordPress Seite hast, empfehle ich dir Digimember als Membership Plugin. Für einen einzigen Kurs und bis zu 50 Teilnehmer ist das Plugin sogar kostenlos zu haben.

Schritt 6: Community: Kunden werden zu Fans

gruppeAls letzten Schritt möchte ich dir noch empfehlen eine Community aufzubauen. Das habe ich echt total lange unterschätzt und eigentlich nur als Test in der 1. Runde meines Facebook Starter Kurses eine geschlossene Facebook Gruppe gegründet, wo ich meine Teilnehmer eingeladen habe. Was dann passiert ist, hat mich geradezu überwältigt. In den letzten Wochen ist hier eine tolle Community von Menschen entstanden, die alle ähnlich ticken und an den gleichen Inhalten arbeiten und sich gegenseitig und mit ganz viel Ehrlichkeit unterstützen und Feedback geben. Auch ich selbst bin quasi täglich in der Gruppe aktiv. So können wir gemeinsam miteinander arbeiten und deine Teilnehmer haben nicht das Gefühl alleine gelassen zu sein, auch wenn sie einen Online Kurs im Selbststudium gebucht haben. Mit der Kommunikation, die hier passiert, gehst du den nächten Schritt, dass du einen neuen Kunden zum Bestandskunden oder sogar zum Fan deines Unternehmens machst. Meinen Facebook Starter Kurs haben jetzt rund 100 Personen gebucht und von diesen 100 Personen konnte ich bis heute 10 Personen davon begeistern, in meiner Akademie zu bleiben und nicht nur an Facebook, sondern die nächsten 6 Monate gemeinsam am Aufbau ihres Online Marketings zu arbeiten. Damit gehst du also den nächsten Schritt vom Online Kurs zur Online Akademie, aber das sprengt den Umfang des heutigen Artikels daher erzähle ich dir das lieber in nächster Zeit in einem weiteren Blogartikel.

Investition: Die Facebook Gruppe ist komplett kostenfrei und kostet dich nur deine eigene Zeit, doch der Wert für deine Teilnehmer hier ist unbezahlbar.

Fazit: Vielleicht denkst du dir jetzt, alles schön und gut, aber was, wenn ich gar keine Online Kurse verkaufe. Es ist egal, ob du Online Kurse anbietest oder ein ganz anderes Angebot hast. Es geht hier vielmehr um das Marketing dahinter, was ein SYSTEM ist, was dir regelmäßig und automatisiert nicht nur Interessenten, sondern wirkliche Kunden und Umsätze ins Haus bringt. Du erinnerst dich, am Anfang sagte ich dir, wenn es einmal klappt, dann ist es vielleicht Zufall, doch wenn es dreimal klappt, dann kann man es immer und immer wieder wiederholen.

Zum Schluss möchte ich dir noch von 3 Meilensteinen erzählen, die ich mit diesem Marketingsystem erreicht habe.
1. Meine Online Agentur habe ich in nur 1,5 Jahren als Bootstrapping (Gründung ohne Kapital) von 0 auf 200.000 € Umsätze gebracht.
2. Meinen ersten Beratungs-VIP-Tag: 1 Woche – 10.000 € Umsatz, neuer Einkommensstrom war erschlossen. (Wie ich das gemacht habe, kannst du übrigens in diesem Podcast erfahren.)
3. Mein erster Online Kurs und mein erstes passives Einkommen: 11.376 € in 30 Tagen

Als ich meine Agentur aufgebaut habe, habe ich mich danach immer gefragt, ob es vielleicht Zufall oder Anfängerglück war. Heute kann ich sagen, nein, es ist einfach das Marketingsystem dahinter.
Und seien wir mal ehrlich: es geht natürlich nicht nur um den Umsatz oder um passives Einkommen. Eigentlich geht es um so viel mehr.. es geht darum, online mehr Menschen zu erreichen und nicht nur 10 oder 100, sondern 1.000 oder 10.000 Kunden haben zu können, weil man die Online Welt klug nutzt und Skalierbarkeit schafft – und dabei ist es total egal, woher die Kunden kommen. Meine Kunden kommen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Spanien, Portugal, … und sogar Panama. Es ist nur einfach so, dass wenn wir mit unserem Angebot mehr Menschen erreichen, wirkt sich das automatisch positiv auf unsere Umsätze aus.

Mich macht das sehr glücklich, dass ich heute in der Lage bin, mein Praxiswissen nicht nur 10, sondern Hunderten von Kunden zukommen lassen zu können. Denn so bin ich in der Lage, richtig vielen Menschen dabei zu helfen, eine erfolgreiche Selbstständigkeit aufzubauen. Online Kurse machen es möglich. Im 1:1 Gespräch könnte ich niemals so viele Menschen erreichen, auch nicht mit Workshops, denn da kommen Fahrtkosten und -Zeiten für die Teilnehmer dazu und auch der Zeitpunkt ist nicht immer passend. Mit einem Online Kurs ist das ganz anders. Es ist völlig egal, wo auf dieser Welt du zu Hause bist und auch deine Zeit kannst du dir komplett flexibel einteilen.

Der erste Schritt ist getan und doch ist es erst der Anfang, denn ich baue gerade eine komplette Online Akademie auf, in die alle Themen reinkommen, die mir beim Aufbau meiner erfolgreichen Selbstständigkeit geholfen haben. Ich werde weiter dazu berichten. 😉

3 Comments

  1. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank, dass du deine Erfolgsgeschichte mit uns teils, liebe Julia!

    Ich freue mich immer sehr, wenn ich sehe, wie Menschen sich nicht nur Ziele setzen, sondern auch bereit sind Zeit und Energie zu investieren und dranbleiben.

    Es gibt mittlerweile so viele schöne Beispiele und ich finde die Hauptaufgabe von jeder und jedem, der oder die auch online erfolgreich sein will, ist es EIN Thema zu wählen, mit dem du dich zumindest die nächsten 3 Jahre intensiv und täglich beschäftigen willst. Dann noch eines der Systeme, wie du deines beschreibst, anzunehmen und umzusetzen.
    Dann kommt der Erfolg.

    Alles Gute weiterhin – ich freue mich auf weitere Erfolgsmeldungen!!!!

    Be wonderful!
    Tom

  2. Liebe Julia,

    herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg und herzlichen Dank für deine Inspiration. Ich bin jetzt gerade dabei mein erstes Produkt zu entwickeln. Da kommt dein Artikel wirklich sehr gut als Anregung und Motivation.

    Alles Liebe und weiterhin viel Erfolg
    Barbara

  3. Hallo Julia,

    vielen Dank für den sehr informativen und aufschlussreichen Beitrag. Ich freue mich sehr für Dich, dass es Dir gelungen ist, Dein Unternehmen nach und nach so zu skalieren und aufzubauen. Das ist ein ganz toller Erfolg. Deine Tipps zu den einzelnen Plattformen sind merkbar aus der Praxis und bis auf Klicktipp (da nutze ich ActiveCampaign), Webinaris und Fastbill automatic (das kannte ich noch nicht, obwohl ich mit Fastbill seit Jahresbeginn meine Rechnungen schreibe), setze ich auch alle ein.

    Was mich und bestimmt auch andere Leser dieses Beitrags interessiert: Wie bist Du das Thema Facebook Ads angegangen, als Du noch im „bootstrappen“ warst? Da hast Du doch sicher keine 30 Euro Tagesbudget investieren können. Womit bist Du gestartet und was würdest Du Menschen, die so am Anfang stehen wie Du damals, empfehlen?

    Liebe Grüße und weiter viel Erfolg wünscht Dir
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This template supports the sidebar's widgets. Add one or use Full Width layout.