Gestern war mein bester Listbuilding Tag EVER, ich kanns selbst noch gar nicht richtig glauben! Genial… ich konnte gestern 107 neue Abonnenten für meine E-Mail Liste gewinnen in nur 24 Stunden und mit nur 10 € Investment. Wie das funktioniert hat, bin ich gerade am Analysieren und möchte dir gerne mehr dazu erzählen in diesem Artikel.

Warum braucht es eine E-Mail Liste?

Vielleicht fragst du dich erstmal, warum brauch ich denn eine E-Mail Liste? Man o man, so ging es mir auch so verdammt viele Jahre. Ich habe das nicht erkannt und damit so viel Potential und auch Geld auf der Straße liegen lassen. Als ich vor 5 Jahren mein Internet Business gegründet hatte, wusste ich nichts über E-Mail Listen, Online Marketing und einen Sales Funnel und es hat für mich einige Jahre gedauert bis ich all die Puzzlesteine so zusammen gepuzzelt hatte, dass eine wirklich Strategie dahinter steckt.

Und Kern dieser Marketingstrategie ist heute mein Verkaufstrichter. Alles, was ich heute tue, hat nur einen Sinn und Zweck, Kontakte aus meiner Zielgruppe in meine E-Mail Liste zu bekommen und dann über meinen Verkaufstrichter immer wieder nach und nach zu Kunden zu machen.

Das klingt jetzt ziemlich technisch, richtig? Denn ich finde, was viele da draußen vergessen, wenn man über Größe und Anzahl der Kontakte in einer E-Mail Liste redet, es sind Menschen, keine Nummern oder Zahlen, die in dieser Liste stecken. Menschen, tolle liebenswerte Menschen, die sich für ein kostenfreies Angebot interessiert haben und so zu meinem direkten Publikum geworden sind, dem ich jetzt weitere tolle spannende Inhalte präsentieren darf – und wenn sie es weiter mögen und sie Vertrauen gefasst haben, dann werden sie irgendwann zu Kunden.

Deshalb ist es mein Ziel, möglichst viele Menschen zu erreichen und in meine E-Mail Liste zu bekommen, denn ich persönlich habe etwas Große vor und möchte mein Wissen und meine Erfahrung nicht an 10 oder 20, sondern an 100 oder Tausende weitergeben.

So, das war ein kurzer Exkurs. Ich wollte dir damit kurz zeigen, warum die E-Mail Liste Kern meines Marketings ist und was ich damit wirklich bezwecke.

Kommen wir zurück zum gestrigen Tag. Ich bin selbst noch ganz baff! Schauen wir uns mal an, was ich getan habe um meine E-Mail Liste aufzubauen.

Strategie 1: E-Mail Abonnenten durch Facebook Werbeanzeigen

Wer meine Inhalte schon eine Zeitlang liest, weiß, dass ich ein absoluter Fan von Facebook Werbeanzeigen zum Listbuilding bin. Es gibt für mich kaum einen einfacheren, tolleren Weg. Ich schalte eine Werbeanzeige an meine Zielgruppe und bewerbe beispielsweise ein kostenfreies E-Book. Der User sieht die Anzeige auf Facebook, klickt auf den Link, kommt dann auf meine Landingpage und kann sich jetzt das E-Book gegen Eingabe seiner E-Mail Adresse anfordern. Wenn er das gemacht hat, ist er in meiner E-Mail Liste, that`s it!

Hier mal ein kleiner Einblick in meinen Facebook Werbeanzeigen Manager. Ich habe also gestern hier zwei Werbeanzeigen geschaltet und wie du in der Auswertung sehen kannst, habe ich für einen Optin zwischen 0,68 € und 1,25 € gezahlt!!!

bild4

 

 

 

Normalerweise habe ich in der Vergangenheit immer zwischen 2 und 3 € pro Optin gezahlt und ich weiss, dass das schon richtig gute Werte sind. Aber 0,68 € – 1,25 € ist wirklich Wahnsinn. Ich teste hier übrigens zwei Zielgruppen gegeneinander, die Werbeanzeige sieht bei allen beiden genau gleich aus. Für alle, die sich etwas besser mit den Facebook Ads auskennen. Nein, das sind keine Costum audiences. Nein, diese User hatten bisher noch keinerlei Kontakt mit mir. Es handelt sich hier also wirklich um kalten Traffic, wie man so schön sagt.

Die Anzeige

Schauen wir uns als nächstes doch mal die Anzeige und mein kostenfreies E-Book genauer an.

bild 1Ich bin ja eigentlich ein Freund von laaaangen, ausführlichen Texten, deshalb sind meine E-Books immer etwas umfangreicher -bisher. Doch hier habe ich mal was anderes getestet. Der Trend für die kostenfreien Ködern, die man gegen E-Mail Adresse hergibt, geht ja immer mehr zu kurzen, prägnanten Reports statt langen E-Books. Deshalb habe ich hier ein ganz kurzes, auf den Punkt gebrachtes E-Book veröffentlicht: In 7 Schritten zu deiner erfolgreichen Facebook Fanpage.

Ich glaube (ich kann ja nur vermuten), genau das ist der Punkt, es ist super-konkret. Ein spezifisches Thema ausgewählt und dafür einen Lösungsweg gezeigt, statt ein allgemeines Thema über Facebook Marketing. Ja, ja, meinen Kunden sage ich das auch immer, je konkreter ihr seid, desto einfacher werden die potentiellen Kunden da draußen verstehen, was ihr anbieten könnt. Denn wir alle laufen mit Scheuklappen durch die Welt und fragen uns: „Was bring mir das? Was bringt mir das?“

Anscheinend hat meine Zielgruppe dort auf Facebook das für hilfreich erachtet. 🙂 Das freut mich sehr.

Die Investition

Wie du an meinem Screenshot aus dem Werbeanzeigen Manager siehst, habe ich 2 Werbeanzeigen à 15 € geschaltet, insgesamt 30 € Tagesbudget. Mit diesen 30 € Investment habe ich 35 bestätigte (nach Double Optin) neue Kontakte gewonnen. Pro Kontakt habe ich unter 1 € gezahlt.

Jetzt fragst du dich vielleicht. Hat sie nicht in der Überschrift was von 10 € Investment geschrieben, doch jetzt sind es 30 €? Ja, richtig, denn das nächste Ziel ist es natürlich die Werbekosten zu monetarisieren. Wenn sich jemand das kostenfreie E-Book herunterlädt, kommt er danach auf eine Landingpage, auf der ich ihm in einem Video ein Angebot vorstelle, was man für nur 20 € kaufen kann. Einer dieser 35 neuen Kontakte (2 % Conversion) hat das Angebot angenommen und den Kurs gekauft. Ich habe 20 € Umsatz generiert und es bleiben nur noch 10 € Werbekosten, damit habe ich dann letztendlich pro neuen Kontakt nur 28 Cent gezahlt.

Dazu muss ich sagen, dass ein 2 % Conversion für den Upsell nicht mal wirklich gut ist. Ich hatte schon 5-8 % Conversion in der Vergangenheit und muss daher noch ein bisschen an meinem Upsell Video arbeiten. Du siehst, welche Power dieser Upsell hat.

Fazit: Ich bin mehr als zufrieden mit den gestrigen Auswertungen! 🙂 Die nächste Herausforderung ist es jetzt, den eigentlichen Verkaufstrichter weiter zu optimieren, denn ich habe einen echt tollen Online Kurs, der die letzten Wochen mit den ersten Beta-Kunden gelaufen ist, jetzt fertig und möchte dieses Wissen gerne an möglichst viele Menschen da draußen weitergeben. Ich werde in den nächsten Artikeln mehr dazu erzählen, was hier funktioniert hat und was nicht um diese neuen E-Mail Abonnenten (bzw. einen Teil davon) auch wirklich zu Kunden zu machen.

 

Strategie 2: E-Mail Abonnenten durch ein gemeinsames Webinar mit Mara Stix

Am kommenden Donnerstag gebe ich ein gemeinsames Webinar mit Mara Stix zum Thema: Der Facebook Verkaufstrichter – Wie man mit Facebook wirklich Kunden gewinnt (Eben das was ich in Abschnitt 1 dieses Artikels beschrieben habe).

Wir werden hier ganz offen und ehrlich über unsere Erfahrungen plaudern, was funktioniert hat und was nicht. Wir beide haben natürlich unsere E-Mail Liste dazu eingeladen, ich meine Kontakte, Mara ihre Kontakte. Das ist natürlich super positiv für das eigene Listbuilding, denn auch hier konnte ich sehr viele neue Kontakte generieren.

Interessant ist auch zu sehen, dass das viel besser ankommt, als wenn ich das Webinar alleine gegeben hätte. Noch dazu macht es auch viel mehr Spaß ein Webinar mit einem anderen tollen Unternehmer gemeinsam zu halten. Und so sollte es sein, richtig? Business muss Spaß machen! Du kannst dich übrigens hier anmelden und morgen dabei sein.

Fazit: 19 neue Kontakte kamen über die Erwähnung im Newsletter von Mara Stix, dort hat sie das gemeinsame Webinar verlinkt. Insgesamt jedoch habe ich durch die gemeinsame Aktion mit Mara in den letzten beiden Wochen 44 neue E-Mail Abonnenten gewonnen. Anfang März hatte ich einen Gastbeitrag auf Maras Blog zum Thema Facebook Verkaufstrichter geschrieben. Am Ende des Artikels konnte man sich schon für das Webinar anmelden.

 

Strategie 3: Die Power von Social Media

bild 2Ja, da zahlt sich die Jahrelange Arbeit irgendwann aus! 🙂 Meine eigenen Social Media Kontakte (Facebook, Twitter, Xing) sind jetzt mitlerweile über 10.000. Wenn ich heute etwas auf Social Media poste – in diesem Fall das gemeinsame Webinar mit Mara – bekommen das natürlich auch recht viele Menschen mit und melden sich dazu an, wenn sie das Thema interessiert. Und schon habe ich über Social Media natürlich auch wieder neue E-Mail Abonnenten gewonnen.

Außerdem wurde der Post von vielen Leuten geteilt, weil sie unser gemeinsames Webinar gut fanden, so dass das Posting virale Reichweite bekommen hat und sich nochmal mehr Menschen dazu angemeldet haben.

Um auch hier wieder in Zahlen zu sprechen: 39 neue Anmeldungen über Social Media (…die weder in meiner, noch in Maras Liste sind!) zu unserem gemeinsamen Webinar. Dafür habe ich nichts bezahlt. Gekostet hat es mich „nur“ viele Jahre Aufbau eines Netzwerkes in Social Media und wirklich Beziehungen zu Menschen, die das gut finden, was ich mache und meine Inhalte mit ihrem Netzwerk teilen.

Strategie 4: Meine eigene Website

Und last but not least: meine eigene Website. Auch hier wieder ein Screenshot für dich. Du siehst, den grünen Call-to-action Banner unter der Slideshow? Das ist eine Möglichkeit, wie ich meine Website-Besucher in E-Mail Abonnenten verwandele. Sie kommen auf meine Seite, finden das E-Book interessant und laden es auch hier wieder gegen E-Mail Adresse herunter.

bild 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese sogenannte Call to action auf der Website habe ich an foglenden Stellen eingebaut:

  • Unter dem Slider auf der Startseite
  • „Jetzt starten“ Button im Menü
  • Banner am Ende einer jeden Seite
  • Box unter jedem Blogpost
  • Sidebar Blog

Und auch hier bin ich weiter am Optimieren. Zurzeit arbeite ich an einem Exit-Fenster. Wenn jemand vor hat die Seite wieder zu verlassen, dass dann ein Pop-up sich öffnet mit Präsentation des E-Books. Das kommt dann auch noch hinzu, aktuell leider noch ein technisches Problem mit Klicktipp (meine E-Mail Marketing Anbieter) und Optinmonster.

Fazit: um bei meinem gestrigen Beispiel zu bleiben, das war auch nochmal 19 neue Kontakte für meine E-Mail Liste, auch hier wieder ohne Investition oder Kapitaleinsatz. Nur dadurch, dass ich Besuchern auf der Website mein E-Book anbiete.

 

Und so komme ich letztendlich auf 107 neue E-Mail Abonnenten in nur 24 Stunden mit 10 € Investment. Ich bleibe mal wieder bei meinem Spruch: „Viel bringt halt auch viel“, der sich hier wieder gut bestätigt wie ich finde. Viele Eisen im Feuer haben und für viel Wirbelwind sorgen. Und wenn man das mal hochrechnet und ich es schaffen würde jeden Tag 100 neue E-Mail Abonnenten zu gewinnen, wären das 700 neue Kontakte pro Woche, 2.800 neue Kontakte pro Monat und letztendlich 33.600 neue Kontakte pro Jahr.

Jetzt verstehst du sicher die Power der E-Mail Liste und bedenke: Wenn ich jetzt ein Angebot (z.B. ein neuer Online Kurs) an meine Liste sende (Preis: 97 € bis 290 €), dann weiß ich immer sicher, dass mindestens 2 % (das ist meine durchschnittliche Conversion) dieser Kontakte auch kaufen. Bei 33.600 Kontakten, sind das immerhin 672 neue Kunden à 97 € Umsatz = 65.184 €.

Jetzt verstehst du, warum meine E-Mail Liste und der dazugehörende Verkaufstrichter das Herzstück meiner Marketingstrategie ist. Und nein, ich habe noch keine 33.600 E-Mail Abonnenten (leider!), aber ich arbeite täglich auf dieses Ziel hin. 🙂

 

So, jetzt habe ich viel erzählt. Was sind deine besten Strategien für dein Listbuilding? Ich freue mich über deinen Kommentar unter diesem Artikel.

5 Comments

  1. Gaby sagt:

    Hallo Julia,

    danke fürs Teilen deiner Erfolgserlebnisse! Es macht Spaß zu sehen, wie man mit pragmatischen Mitteln und Elan seinem Ziel immer näher kommen kann.

    Viele Grüße

    Gaby

    • Julia Brötz sagt:

      Das freut mich Gaby!

      Und ja, das teile und werde ich in Zukunft immer wieder gerne teilen.
      Ich liebe es die Dinge pragmatisch anzugehen. 🙂

      Viele Grüße
      Julia

  2. Marit Alke sagt:

    Hallo Julia,

    das ist ja so was von motivierend zu lesen!! Toll finde ich auch, dass du darstellst, dass du zwar über Zahlen redest, aber dass für dich letztlich tolle, interessierte Menschen dahinter stehen. Bei den „Hardcore-Internetmarketern“ geht es immer nur um Zahlen und Prozente und Optimierung – ich glaube, das geht vielen von den eher „wertorientierten“ Beratern und Selbständigen eher ab. Mir jedenfalls 🙂 . Dir geht es im Herzen darum, Menschen zu erreichen – da bin ich sehr mit dir auf einer Wellenlänge.

    Und dann ist spannend zu lesen, was du mit diesem super-konkreten Report erlebt hast. Der Text holt die Leute aber auch direkt beim Schmerzpunkt ab – genial.

    Ich habe noch überhaupt gar keine Erfahrungen mit Ads und will das aber demnächst angehen. Bei mir funktionieren Webinare für das Listbuilding und auch meine Produkt-Launches, das sind Zeiten, in denen ich besonders wertvolles Wissen sehr komprimiert verschenke, bringen immer einen großen Schwung neuer, interessierter, inspirierter Menschen in meine E-Mail-Liste.

    Ich wünsche euch sehr viel Erfolg für euer Webinar heute! Weil mein Sohn Geburtstag hat, kann ich nicht dabei sein, aber ich freu mich auf die Aufzeichnung.
    Und ich freue mich auch schon sehr auf unsere geplanten gemeinsamen Webinare – mir macht das nämlich auch tierisch Spaß!!

    Herzliche Grüße
    Marit

  3. Karsten sagt:

    Hallo,

    ja, mir gefallen eure Aktivitäten auch sehr gut. Alles interessant, und vieles mache ich genauso oder ähnlich.

    Übrigens: Mit OptionMonster als Pop-up habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Macht weiter so….und viel Spaß auf dem Weg zu den 33.600 Kontakten.

    LG
    Karsten

    • Julia Brötz sagt:

      Hallo Karsten,

      ich freue mich, dass dir gefällt, was ich hier tue.

      Dir auch weiterhin viel Erfolg – bei all den ähnlichen Dingen. 🙂

      Viele Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This template supports the sidebar's widgets. Add one or use Full Width layout.