Du möchtest Videos selbst aufnehmen und fragst dich, welche Technik du dafür brauchst? In diesem Artikel möchte ich gerne meine technische Ausstattung für mein Video Home Studio mit dir teilen.

Schauen wir uns aber erstmal die Frage an, warum solltest du überhaupt Videos aufnehmen? Ich möchte dir gerne meine zwei Haupteinsatzbereiche dafür vorstellen.

1. Dein Online Marketing

Video für dein Online Marketing ist natürlich toll. Ich sage sogar, der Trend geht immer mehr zu Videos. Wir wollen keine ewig langen Texte mehr lesen, sondern uns lieber ein gutes, unterhaltsames Video anschauen.  Du könntest z.B. einmal pro Woche eine Art „Tipp der Woche“ zu deinem Expertenthema als Selfie-Video aufnehmen. Das baut Vertrauen auf, denn dein Zuschauer bekommt nicht nur dein Expertenwissen, sondern hört deine Stimme, sieht dich als Person, nimmt deine Körpersprache wahr usw. Für die meisten meiner Kunden geht es darum, sich als Marke ICH zu positionieren, da solltest du den Einsatz von Video nicht unterschätzen. Die gleiche Technik, die ich dir in diesem Artikel vorstelle, nutze ich jedoch nicht nur für meine Videos, sondern auch für meine Webinare und Hangouts, auch hier möchtest du dich auf deiner Online Bühne doch gut und richtig in Szene setzen – oder?

2. Lernvideos für deine Online Programme

Gerade, wenn du darüber nachdenkst, online mit deinen Kunden zu arbeiten, kommst du meiner Meinung nach an Video gar nicht mehr vorbei. Nehmen wir an du bietest 1:1 Online Coaching an, was für die meisten meiner Kunden der Start ist. Wenn wir jetzt mal ganz einfach denken, dann triffst du dich mit deinem Kunden per Skype und hier möchtest du doch professionell rüberkommen, richtig? Das heisst, du solltest eine gute Webcam verwenden, du solltest gut ausgeleuchtet sein und ganz wichtig, ein vernünftiges Mikrofon benutzen. Spinnen wir das mal weiter! Wenn du jetzt mehr Reichweite bekommst, dann gehst du vielleicht weiter zu deinem ersten Online Gruppenprogramm, das heisst, du betreust jetzt nicht mehr deine Kunden nur noch 1:1 online, sondern eine Gruppe online. Nehmen wir jetzt an, du nutzt dafür einen Webinarraum, auch dann kommst du wieder an der Video-Technik nicht vorbei. Und wenn wir es nochmal weiterspinnen, dann ist für dich der nächste Schritt vielleicht einen Online-Selbstlernkurs aufzunehmen. Auch hier brauchen wir wieder Lernvideos und ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, die Teilnehmer lieben es, wenn sie nicht nur eine „abgefilmte Power Point“ bekommen (so habe ich auch angefangen), sondern wenn sie dann den Online Dozenten auch wirklich sehen.

Fazit: Video Botschaften sind wirklich mächtig!


1. Die Kamera

Wir brauchen natürlich eine Kamera um unser Bild in die Welt zu transportieren. Hier war ich lange auf der Suche und was ich dir heute präsentieren möchte, ist meine Super-einfache-Lösung. Ich verwende keinen aufwändig-teuren Camcorder für meine Videoproduktion. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich immer nach einer recht einfachen und unkomplizierten Lösung gesucht habe. Je nach Einsatzbereich habe ich 2 Kameras:

artikel1Mein Smartphone für Selfie-Videos: Alle Videos, die ich von mir selbst aufnehme, mache ich nur noch mit meinem Smartphone. Das ist einfach, unkompliziert und die Qualität der Smartphone Videos ist mitlerweile richtig, richtig gut. Also einfach das Video mit dem Smartphone aufnehmen und ggf. am PC weiter bearbeiten.

Ich verwende dieses Smartphone: http://amzn.to/1ROs0nZ

 

artikel2Meine Webcam für Webinare und Hangouts: Alle „Videos“, die ich sozusagen vom PC übertrage, mache ich über eine gute Webcam. Lange habe ich die im Laptop integrierte Cam verwendet, jedoch ist der Qualitätsunterschied wirklich immens. Daher solltest du mal drüber nachdenken, wenn du häufiger Webinare & Co. veranstaltest, dir eine vernünftige Webcam zu kaufen.

Ich verwende diese Webcam: http://amzn.to/1VM4xlx


 

 2. Das Stativ

Die Kamera muss natürlich auch ordentlich positioniert sein, damit du gut in Szene gerückt bist. Je nachdem, ob ich mit dem Smartphone oder mit der Kamera aufnehme, verwende ich ein anderes Stativ.

artikel4Mein Smartphone-Stativ: Ist ein Selfie-Stick mit integriertem Stativ. 🙂 Ganz einfach das Stativ auf einen Tisch vor dir stellen, das Smartphone einspannen und los gehts. Bzw. alternativ, wenn du unterwegs bist, kannst du natürlich auch den Selfie Stick verwenden und „on the road“ Videos aufnehmen.

Ich verwende dieses Stativ: http://amzn.to/1ROsbzL

 

artikel3Mein Webcam-Stativ: Hä? Webcam-Stativ? Fragst du dich jetzt vielleicht. Die kann man doch einfach an den Bildschirm klemmen oder? Ja klar, kann man machen, wenn du direkt vor deinem Bildschirm sitzt. Ich mache jedoch auch Webinare und Hangouts, in denen ich stehe, oder am Whiteboard schreibe, da brauch ich mehrere Perspektiven für meine Kamera.

Ich verwende dieses Stativ: http://amzn.to/1ROsc6N


3. Mikrofon:

Ton ist sogar wichtiger als dein Bild. Du kennst das vielleicht von dir selbst, wenn du dir Youtube Videos anschaust? Als Zuschauer gibt es nichts Schlimmeres als sich ein Video anzuschauen, bei dem der Ton zu wünschen übrig lässt. Man verliert leicht die Aufmerksamkeit und es macht auch keinen wirklich guten und professionellen Eindruck.

artikel5Mein Standmikrofon: Das ist mein Favorit! 🙂 Mitlerweile findet er sich auf den meisten Schreibtischen meiner Kunden, denn das Mikro ist einfach das Beste. Es macht einen perfekten Ton und sieht dazu noch schön aus. 🙂

Ich verwende dieses Standmikrofon: http://amzn.to/1UTWdSK

 

artikel6Mein Clip-on-Mikrofon: Wenn ich jedoch Videos mit meinem Smartphone aufnehme, brauche ich ein anders Mikro, nämlich ein sogenanntes Clip-on-Mikro, was man sich mit einem kleinen Stecker einfach ansteckt. Ihr kennt das aus dem Fernsehen. Hier habe ich ein gutes, wirklich preisgünstiges gefunden:

Ich verwende dieses Ansteckmikrofon: http://amzn.to/1ROsfzj


 

4. Lampen

artikel7Spot an! Jetzt geht es noch darum dich im wahrsten Sinne des Wortes ins „beste Licht“ zu rücken. 🙂 Denn neben schlechtem Ton gibt es nichts Schlimmeres als ein schlecht ausgeleuchteter Speaker im Video. Ich erzähle immer gerne, als ich meine ersten Webinare gemacht haben, hatte ich mein ganzes Wohnzimmer umgebaut und alle Lampen, die ich gefunden habe, vor mich gestellt, damit ich einigermaßen gut ausgeleuchtet bin. Seit jetzt 1,5 Jahren nutze ich Daylight-Fotoleuchten, mit denen ich wirklich sehr zufrieden bin. Die Leuchten sind eigentlich für Hobbyfotografen gedacht, erfüllen aber voll ihren Zweck für die richtige Beleuchtung bei Video Aufnahmen und Webinaren.

Meine Fotolampen: http://amzn.to/1pJHoFh

 

Du siehst, du brauchst eine Grundausrüstung für deine Videos, die überschaubar ist und schon bist du in der Lage gute Videos in deinem eigenen Video Home Studio aufzunehmen. Ich habe nicht den Anspruch mit diesen Tipps ein Kamerateam zu ersetzen, sondern möchte dir einen Weg zeigen, wie du gutes Licht, guten Ton und damit eine professionelle Videoaufnahme selbst machen kannst. Für alle die von euch, die wie ich „Do-it-yourself-Marketing“ lieben! 🙂

 

Bildquelle: © razihusin / Fotolia.com

 

P.S. P.S. Wenn dich interessiert, welche Software  ich für meinen finalen Videoschnitt nutze, dann kannst du hier meinen Artikel: 8 Video Software Tools für deinen finalen Videoschnitt lesen.

11 Comments

  1. Frank sagt:

    Hallo, Julia,
    Toller Artikel, der gerade recht kommt, da ich mir gerade zur Technik meine Gedanken mache. Da schaue ich bestimmt in Kürze wieder vorbei, wenn es los geht.
    Herzliche Grüße Frank

  2. Susanne sagt:

    Hi Julia,

    auch ich finde diesen Artikel sehr nützlich und sehr praktisch – ohne große Umschweife direkt und unkompliziert – vielen lieben Dank!

    Frage noch: ich nehme an, Du bekommst eine kleine Provision aus den Links zu Amazon? Hab fleissig überall draufgeklickt… aber es interessiert mich auch als Nebengeschäft.

    Grüssle

    Susanne

    • Julia Brötz sagt:

      Hallo Susanne,

      ich freue mich, dass der Artikel hilfreich für dich war.
      Ja, ich bekomme eine kleine Provision, wenn jemand aufgrund meiner Empfehlung kauft. Dahinter steckt das Amazon Partnerprogramm:
      Auf die hier empfohlenen Artikel bekomme ich circa 3 % Provision, das ist absolut überschaubar. Ich habe lange Zeit das immer alles ohne Affiliate Links empfohlen, aber da es für meine Kunden ja keinen Nachteil mit sich bringt, dachte ich, warum eigentlich nicht.

      Wie man aus dem Amazon Affiliate Programm ein Geschäftsmodell macht, ist aber nicht meine Welt. Ich denke, du brauchst mal richtig viel Traffic und gaaaanz viele Klicks! 🙂

      Trotzdem viel Erfolg dabei.

      Viele Grüße
      Julia

  3. Elena Sommer sagt:

    Hallo Julia, danke für den Artikel, und du hast natürlich recht, das es schon gut ist, wenn man ein ordentliches Equipment hat. Allerdings finde ich viel wichtiger, das die Leute da draußen sich ermal mit ihrem Handy aufnehmen sollten, damit sie überhaupt ein Gespür dafür bekommen.
    Nicht jeder mag vor die Kamera und alternativen mit Powerpoint Folien sind da hilfreich.

    Ich glaube in einem anderen Artikel hattest du es einmal erwähnt, das Audio besser für den Anfang wäre…

    Ich bin gerade in der Podcast-Szene unterwegs und das bringt auch super viel Spaß, weil Itunes jetzt überall zu hören sind.

    Mit strahlenden Grüßen

    Elena Sommer

    • Julia Brötz sagt:

      Hallo Elena,

      da gebe ich dir absolut recht. Video Aufnahmen sind sicher nicht jedermanns Sache. Dieser Artikel ist daher für all diejenigen geeignet, die bessere Videos machen möchten und sich schon auch vor die Kamera trauen. 🙂

      Ich selbst habe auch mit Power Point Videos angefangen und mich dann immer einen Schritte weiter gewagt.

      Podcast ist auch ein tolles Medium, wenn ich auch selbst keinen habe. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg damit.

      Viele Grüße
      Julia

  4. Bernhard sagt:

    Vielen Dank, tolle Tipps!

    Aber die Technik ist das eine … das andere ist die Software, mit der ich das Video aufnehme und ggf. schneide.

    Viele Grüße

    Bernhard

    • Julia Brötz sagt:

      Hallo Bernhard,

      ja, das ist mal ein weiterer Artikel wert würde ich sagen! 🙂 In meiner Facebook Gruppe wurden da die letzte Woche noch Tipps hin und her geschrieben zu der besten Video Software. Ich behalte das mal im Hinterkopf und schreibe demnächst mal einen Artikel dazu.

      Viele Grüße
      Julia

      • Esther sagt:

        Hallo Julia, hallo Bernhard,

        habe hier noch eine andere Möglichkeit entdeckt ausser Software. Meine Söhne (natürlich gamer) haben mir Ihre Aufnahmekarte eingebaut von AverMedia, Live Gamer HD 985 PCX. Einfach nur einen dicken Knopf drücken und der Bidlschirm wird aufgezeichnet. Windows Movie Maker haben ja PCs alle oder gratis als Download.VG, Esther

  5. Martin sagt:

    Hallo Julia,

    Danke für die tolle Übersicht. Eine Frage hätte ich aber noch: wie befestigst du die Webcam am Stativ? Finde die Idee gut, aber mit der Schraubhalterung geht das ja nicht, oder?

    VG,
    Martin

    • Julia Brötz sagt:

      Hallo Martin,

      doch, die Webcam, die ich verwende und hier empfohlen habe, kannst du mit der Schraubhalterung befestigen.

      Viele Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This template supports the sidebar's widgets. Add one or use Full Width layout.